Grußwort des Königshofes

Liebe Hilgener,

leider können wir dieses Jahr aufgrund von Corona kein Hilgener Schützenfest feiern. 

Wir finden das sehr schade, doch die Gesundheit aller geht vor.

Gerade jetzt am ersten Wochenende im August denken wir besonders an Euch und hätten sehr gerne mit Euch und der gesamten Schützenfamilie das Schützen- und Volksfest gefeiert und wie in der Vergangenheit ein schönes Wochenende verbracht.

Uns allen fehlt nicht nur das Schützenfest sondern die Geselligkeit in unserem Ort.

Heute schickt Euch der gesamte Königshof ein Gruß mit einem Bild von unserem Schützenfest 2019. (Foto: Ute Pfingst)

Bitte bleibt geduldig und alle gesund.

Wir freuen uns, wenn wir hoffentlich im nächsten Jahr wieder ein tolles Wochenende auf die Beine stellen können.

                                            Gemeinsam sind wir stark!

Mit Schützengruß

König Arne Küpper

die Hofdamen Anette Dabringhaus-Kall und Sabine Kall 

die Adjutanten Marita und Hans-Jürgen Engelbracht

sowie Cara und Steffen Küpper.

Prinz Sven Truthe mit Adjutantin Malena Neumann

Winterfest 2019

Am 16.03.2019 feierte der Hilgener Schützenverein sein Winterfest 2019 im Vereinslokal Steffens in Hilgen Heide.
Hauptmann Arne Küpper begleitete den Königshof in den vollbesetzten Saal.
Der erste Vorsitzende Roger Dabringhaus begrüßte aufs herzlichste das amtierende Königspaar Jan Gerd Neumann mit seiner Königin Heidi, mit ihren Adjutantenpaaren Ralf und Daniela Gottermann, Peter und Claudia Fischer sowie die Prinzessin Malena Neumann mit ihrem Prinzgemahl Marvin Walter. Ebenfalls herzlich gegrüßt wurde das Ehrenmitglied Erhard Reigber mit Gattin, eine große Abordnung des Burscheider Schützenvereins mit ihrem König Klaus Dieter Raddatz und dem 1.Vorsitzenden Michael Wehner.Ebenfalls mit einer großen Abordnung waren anwesend der befreundete Musikverein Einigkeit Olpe mit ihrem Vorsitzenden Tobias Höller. Weiterhin begrüßt wurde eine Abordnung des Initiativkreises Hilgen mit der Vorsitzenden Waltraud Küpper und der „Dorfsherrif Ralf Heider mit Gattin.
Für  den tollen Blumenschmuck bedankte sich Roger Dabringhaus bei dem Ehepaar Hammerschmidt.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte Achim Hagenbruch der jetzt mit dem Eröffnungstanz des Königshofes sein Programm startete.
Der erste Schiessleiter Jan Gerd Neumann hatte nun zwei Preise zu vergeben. Die Kupfervase der Jugend gewann Fabian Nica und die Kupfervase der Schützen Michaela Rottloff.
Das bunte Programm startete mit einigen Damen vom Verein mit dem Lied Heidi wo die Königin Heidi natürlich mittanzen musste. Da der König Jan Gerd angeblich noch nie einen Liebesbrief an seine Frau geschrieben hatte musste er jetzt einen von den Adjutanten verfassten Brief an seine Frau vorlesen. Das Publikum hatte einen riesengroßen Spaß daran. Als letzter Programmpunkt tanzten 8 gestandene Männer des Vereins die holländische Bierkastenpolka. Ein riesiger Applaus des Publikums und ein kleines Geschenk des Königspaares für alle Teilnehmer beendete den bunten Programmteil des Abends.
Es wurde noch viel getanzt bis in den frühen Morgen und man war sich mal wieder einig „et wor widder schön bei den Hilgener Schützen“

L.N.

Jahresabschlussschießen

Wir haben viel bewegt im ausklingenen Jahr 2018. Nach den umfangreichen Arbeiten am KK-Stand folgte in diesem Jahr die Renovierung des Luftgewehrstandes. Wir danken allen Helfern für diese tolle Leistung.

Wie gewohnt wollen wir das Jahr mit unserem Jahresabschlussschießen ausklingen lassen. Es winken tolle Preise. Diese Veranstaltung ist nur für Mitglieder.

Der Schießbetrieb beginnt im neuen Jahr am 9. Januar.


Polo-Shirt des Hilgener Schützenvereins

Der Freitagabend unseres Schützenfestes und auch die Teilnahme an auswärtigen Festlichkeiten ohne offiziellen Anstrich haben gezeigt, dass ein einheitliches Polo-Shirt einfach gut aussieht und das Gemeinschaftsgefühl stärkt.

Bei Interesse an dem schwarzen Shirt mit grünem Logo bitten wir um eine Bestellung per Mail mit Größenangabe (Shirt fällt sehr groß aus!).


Mir fieren Jebuurtsdach

von Waltraud Küpper

Vorgetragen beim Frühkonzert  am 5. August 2018

Dä Helljener Schötzenverein fiert singen 95. Jebuurtsdach. Nit jeder darf zu aalt wä’eren un kann sunnen huhen Jebuurtsdach erlä’ewen.

95 Jo’ehr is et nu allt her, dat etlije Hellijener sech üwwerlä’ert hannt, nen Schötzenverein op de Been ze stellen.  Dat wo’er also 1923. Et wu’erden z’m Turn- Schieß- und Volksfest om Hellijen injeladen.
Van nu ahn jo’ew et jedes Jo’ehr en Schötzenfest om Hellijen. 1925 wu’erden uusen Oppa Künnich, van äm wu’erden di Fahne, di hück noch vürroppjedraaren wü’erd, jestiftet.
Bes di schreckliche Zick met Kreech ko’em, hannt se dann medden om Hellijen, Schötzenfest met ner jruußen Kirmes jefiert. Vereinslokal wo’er di „Heedersch Gaststätte“.
Di doll Zick ko’em, un no Schötzenfest stung kinnem mieh d’r Senn.

„Mir fieren Jebuurtsdach“ weiterlesen